Bundesrat schaut EU-Rechtsbruch tatenlos zu

Die EU boykottiert die Schweizer Börse. Damit bricht sie mutmasslich die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO). Der Bundesrat könnte, ja müsste die EU bei der WTO verklagen. Er tut es nicht. Aus Angst vor der EU.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Reale Probleme werden ignoriert»

Der britische Bestsellerautor Matt Ridley beschreibt seinen Weg zum «...

Von James Delingpole

Sie trifft den Nerv

Der Zürcher Gemeinderat verbietet einen Vorstoss von SVP-Parlamentarie...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Norbert Arnold-Baumann

12.07.2019|12:06 Uhr

Das neue EU-Diktat welches von unserer Regierung sanktionslos hingenommen wird, zeigt einmal mehr, was für Idioten im Bundesrat und Parlament herumhängen. Sie nennen sich Regierung, eine Schande für die Schweiz. Die Kassieren nur noch ab und haben ihre Hosen voll, wenn in der EU einer gerbst. Wehrt euch endlich bevor derjenige Drittel der Bevölkerung denen die Schweiz noch etwas bedeutet das Problem in ihre Hände nimmt. Schliesst die Nord-Süd Achse für jeglichen EU Schwerverkehr. Diktator Junker kommt von EU Firmen so unter Druck, dass er auf den Knien winselnd die Schweiz um Gnade bittet.

Markus Dancer

11.07.2019|16:58 Uhr

Die WTO ist nicht das Gelbe vom Ei! Zuerst muss eine profunde £-Risikoanalyse gemacht werden. Man kann vor Gericht auch verlieren, aus was fuer Gruenden auch immer.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier