Beamte schiessen Vogel ab

Das EDA ging beim Entscheid gegen die Pilatus Flugzeugwerke eigenmächtig vor. Aussenminister Cassis kuschte vor seinen eigenen Leuten – und stiess damit den Bundespräsidenten vor den Kopf. Economiesuisse und SVP üben in vertraulichen Briefen scharfe Kritik am Bundesrat.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Auf Augenhöhe

Das Treffen eines Beamten mit mexikanischen Ministernirritiert Guy Parmelin...

Von Hubert Mooser
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Georg Lips

12.07.2019|13:35 Uhr

Diesen Fulvio Massard sollte man ein Jahr lang an die Werkbank setzen, zum halben Lohn. Ueberhaupt sollten alle Funktionäre ein Jahr lang Arbeitsdienst in der wertschöpfenden Industrie tätig sein, als Lehre für die Funktionärsleere.

Walter Moser

12.07.2019|13:32 Uhr

Zum Glück haben solche ideologisierte Beamten weltweit etwas begrenzten Einfluss. Sonst wären wir bereits mitten im dritten oder vierten Weltkrieg.

Marcel Egli

11.07.2019|18:52 Uhr

Diese Gangster der grün, blau, roten Koalition scheuen vor nichts zurück. Vorzugeben Arbeitsplätze mit dem Rahmenabkommen retten zu müssen, aber gleichzeitig Geschäfte zunichtemachen, die man bereits in trockenen Tüchern hat. Man müsste lachen, wenn es nicht so Ernste wäre. Und wo sind die Gewerkschaften. Hier zahlen einmal mehr die Arbeitnehmer die Zeche für die Handlungen einer politischen Clique, die sich an die EU verkauft hat.

Markus Dancer

11.07.2019|16:45 Uhr

Beamte haben heute viel zu viel Macht! Niemand wage es diese in Frage zu stellen!!! Das ist der Tod eines jeden Staates, wenn die Hydra-Verwaltung alles faengt an aufzufressen und unkontrollierbar wird! Was sie heute ist!

Johannes Fischer

10.07.2019|20:32 Uhr

Ein einmaliger Tag, der Freitag, 5. Juli 2019. Das Volk im ehemaligen Landsgemeinde-Kanton Nidwalden regte sich, zeigte, dass im Land und seiner politischen Landschaft doch einiges richtiggestellt werden muss. Was erlauben sich denn unsere Oberen? Glauben sie, sie seien, wie damals z.B. im in der apostolischen Habsburger-Monarchie von Gott gesandt, um das tumbe Volk in die richtige, den Herrschaften allein dienende Richtung zu führen? Bravo den mutigen Kräften in Nidwalden. Sie haben wahrscheinlich, ohne zu wollen, dass hässliche Gesicht der scheinheiligen Konkordanz entlarvt.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier