Ruhige See

Der VW Touareg wird in der neuen Variante zum luxuriösen SUV für das komfortable Vorankommen mit Übersicht.

Der VW Phaeton war immer ein hervorragendes Auto, nur leider war es das falsche Auto für VW. Die Marke steht in den Augen der meisten Kunden nicht für Luxuslimousinen. Auf dem Occasionsmarkt gibt es deshalb erstaunlich günstige Phaetons zu kaufen. Wer lieber Neuwagen fährt, sollte sich den neuen VW Touareg ansehen. Schon wenn die Türen mit dem schweren, satten Klang schliessen, der die akustische Grenze zwischen automobiler Ober- und Mittelklasse markiert, ist klar: Das ist nicht bloss ein praktischer, grosser Wagen mit guter Übersicht und Geländetauglichkeit.

Der neue Touareg ist die neue Luxusklasse mit VW-Emblem im Kühlergrill. Das beginnt bei den edlen Chromleisten in der exakt modellierten Karosserie und zeigt sich vor allem im Innenraum und beim Fahrverhalten. Im Armaturenbrett dominiert ein Display etwa so gross wie diese Zeitschrift (im Querformat). Nur noch wenige Funktionen wie Fahrprogramme oder Lautstärke können über – hochwertig gearbeitete – Dreh-Drück-Regler bedient werden, alles andere macht der Touareg-Pilot via Bildschirm. Auch die zentrale Tacho-Anzeige ist digital und bietet verschiedene Layouts.

Massage inklusive

Dass mehr Rechenkapazität in diesem Auto steckt als in einem Apollo-Raumflieger eingesetzt wurde, zeigt sich schon daran, dass es einen schönen Moment dauert, bis alle Systeme nach Drücken des Startknopfs komplett hochgefahren sind. Danach bietet der Wagen ziemlich alles, was man in einem luxuriösen Fahrzeug erwarten kann – vom vollvernetzten Navigationssystem bis zu kamerabasierten LED-Matrix-Scheinwerfern. Vieles davon ist aber natürlich aufpreispflichtig: Massagesitze, die wahlweise gekühlt oder geheizt werden können, ein Dynaudio-Soundsystem oder ein Nachtsichtsystem mit Wärmebildkamera.

Am Ende geht es aber gar nicht so sehr um die vielen kleineren und grösseren elektronischen Helfer oder Assistenzsysteme, die den Touareg zu einem hochmodernen Fahrzeug machen. Das Schöne am neuen grossen VW ist diese Gesamterscheinung mit der Aura entspannten Komforts. Ganz nach dem Motto: Alles kann, nichts muss. Und angetrieben von einem V6-Turbodieselmotor, der die neuesten Abgasvorschriften erfüllt und sich mit rund 7,5 Liter Treibstoff auf 100 km zufrieden gibt, wirkt der Touareg bei aller Opulenz volksnah.

Wenn die Luftfederung das mächtige SUV sanft wie ein Schiff bei ruhiger See über Asphaltstörungen schaukeln lässt, der Innenraum bei Nacht in ein feines (natürlich einstellbares) Licht getaucht ist und einem die Sitze die kleinen Verspannungen des Alltags aus dem Rücken massieren, gibt es – jedenfalls für die nächsten zwei-, dreihundert Kilometer – keinen Grund, irgendwo anders Platz nehmen zu wollen.

 

VW Touareg Elegance 4Motion
Motor: V6 TDI Diesel; Leistung: 286 PS/210 kW
Hubraum: 3000 ccm; max. Drehmoment: 600 Nm
Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h
Beschleunigung 0–100 km/h: 6,1 sec
Verbrauch: ab 6,6 l/100 km
Preis: Fr. 80 400.–, Testwagen: Fr. 106 427.–

Lesen Sie auch

Griff in den Giftschrank

Philosoph Dieter Schönecker hat es gewagt, den AfD-Vordenker Marc Jong...

Von Roman Zeller
Jetzt anmelden & lesen

Wendehals Biden

Der demokratische Präsidentschaftskandidat ändert seine Meinung....

Von Amy Holmes
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier