Intern

Der Frauenstreik vom 14. Juni hat uns zu dieser Spezialausgabe inspiriert. Unter dem Motto «Frauen über alles» huldigen wir den Ikonen der Frauenbewegung und schildern die Meilensteine der Gleichberechtigung in der Schweiz. Im grossen Interview erzählt die Basler SP-Ständerätin Anita Fetz, wie sie als junge Feministin von ihrem Genossen Helmut Hubacher eine Ohrfeige erhielt. Neben den Weltwoche-Autorinnen Katharina Fontana und Beatrice Schlag konnten wir auch die Zürcher Soziologieprofessorin Katja Rost sowie Claudia Wirz aus dem Hause

NZZ und die junge Blick-Redaktorin und SRF-Mitarbeiterin Yaël Meier für einen Beitrag gewinnen. Wir lassen aber auch Männer zu Wort kommen. Der Journalist Luzius Theler (Walliser Bote, NZZ) liefert ein brillant geschriebenes Porträt über die neue CVP-Bundesrätin Viola Amherd, die sich in Bern, für viele überraschend, zur stilsicheren Hoffnungsträgerin gemausert hat. Alex Baur erklärt, warum die Männer die eigentlichen Profiteure der Emanzipation sind. Linus Reichlin seziert den Typus des männlichen Feministen und Michael Bahnerth schreibt, warum Gott irrte, als er zuerst den Mann schuf. Philipp Gut, der dieses Spezial redaktionell verantwortet, sieht am 14. Juni keinen Grund zum Klagen, sondern vielmehr zum Feiern. Die gute Nachricht: Den Mädchen und Frauen stehen heute alle Chancen und Möglichkeiten offen. Diskriminierung war gestern. Das zeigt auch die Lohnanalyse unseres Wirtschaftschefs Beat Gygi. mehr

 

Die amerikanisch-schweizerischen Beziehungen erleben eine Intensität, die in der Geschichte einmalig ist. Erst noch war Bundespräsident Maurer bei Trump. Nun gastierte Aussenminister Mike Pompeo drei Tage in der Schweiz. Der Mann, der für Donald Trump als Feuerlöscher und Brückenbauer durch die Welt eilt, genoss das Time-out von der Krisendiplomatie so sehr, dass er trotz der sommerlichen Temperaturen nicht auf ein üppiges Fondue verzichten wollte. Kurz vor seiner Abreise war der ehemalige CIA-Chef indes wieder auf Hochbetriebsgeschwindigkeit. Morgens um 6.30 Uhr bot er Urs Gehriger zum Interviewtermin auf. Trotz Blick auf das Berner Alpenpanorama schlug er warnende Töne an. Von chinesischen Firmen wie Huawei, die sich rasch in Europa etablieren, gehe ein erhebliches Sicherheitsrisiko für die Schweiz aus. Beim Exkurs durch Konfliktzonen, vom Iran bis ins Südchinesische Meer, kam er immer wieder auf die Beziehungen zur Schweiz zu sprechen, die er als «eng, stark und wachsend» bezeichnete. Sozusagen zur Krönung der geknüpften Bande gelobte er, sich mit Nachdruck für ein Freihandelsabkommen einzusetzen. mehr

 

1863 wurde im ersten Stock des Bahnhofbuffets Olten der Schweizer Alpen-Club (SAC) gegründet. Eine Tafel in dem schmucklosen Saal erinnert an das Ereignis. Letzte Woche, über 150 Jahre später, wurde an demselben Ort eine neue Sektion der Sozialdemokratischen Partei ins Leben gerufen, die sich dem Kampf für einen Beitritt der Schweiz in die EU verschrieben hat. Am Gründungsanlass diskutierten mit Lukas Bärfuss und Jonas Lüscher zwei der bekanntesten Autoren des Landes über das Thema. Rico Bandle hat sich unter die wenigen Zuhörer gemischt – und war positiv überrascht. mehr

 

Ihre Weltwoche

Lesen Sie auch

Kampf um Glanz und Gloria

Statt zu regieren, zelebriert der Bundesrat das Regierungschaos. «Jed...

Von Hubert Mooser
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Georg Lips

07.06.2019|06:53 Uhr

Soviele Seiten über die sog. "Frauenfrage". Frauen sind eine privilegierte Klasse. Ich will mein Geld zurück!

Hans Georg Lips

05.06.2019|22:59 Uhr

Dieser ganze Mist über Frauen zeigt doch nur die Ignoranz aller Medien. Frauen zahlen bisher weniger in die AHV als Männer, erhalten aber die gleich hohe Rente. Frauen gehen schneller in Rente, erhalten die AHV 1 Jahr früher, leben 5 Jahre länger als Männer und das sind ca. 300'000 bis 500'000 mehr aus dem Sozialtopf. Sagt ihnen das endlich deutlich.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier