Warum Populisten so erfolgreich sind

Kaum jemand lebt vegan, kaum jemand fühlt sich einem dritten Geschlecht zugehörig. Während sich Politik und Medien mit immer neuen Minderheiten-Themen beschäftigen, verlieren sie das Vertrauen breiter Bevölkerungsschichten.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Big Tech’s Virtual Hammer

Is Big Tech big enough for free speech? Global social media platforms like ...

By Amy Holmes

Kommentare

Richard Müller

28.05.2019|09:13 Uhr

@Michael Hartmann: Der linke Populismus ist so erfolgreich, weil er einer Utopie huldigt. Das sozialistische Menschenbild, das die Linken mit Zwang, Unterdrückung und Massenmord immer und immer wieder etablieren wollen, gibt es nicht. Es ist ein globaler Traum und hat deshalb so viele Anhänger. Unmenschlich und unrealistisch in Praxis, aber perfekt als Wunschziel. Das ist auch der Grund für die globale linke Vernetzung. Rechter Populismus ist viel menschlicher, da er dort ansetzt, wo der Schuh drückt. Es gibt aber keinen globalen Schuh und deshalb sind Rechtspopulisten kleinräumiger unterwegs.

Meinrad Odermatt

25.05.2019|12:43 Uhr

Ein Staat ist eine Bürgerorganisation, um gemeinsam Sicherheit und Wohlstand zu organisieren. Einer allein kann keine Eisenbahnlinie bauen. Zusammen mit anderen geht das. Und so ist es mit allem. Es muss aber organisiert werden. Die Hauptaufgabe des Staates besteht in der Organisation der Arbeitsteilung im Staatswesen. Eine Demokratie ist es dann, wenn die Bürger selber entscheiden, wer für was zuständig ist. Jeder nach seinen Fähigkeiten. Dazu braucht es ein geschlossenes System, damit ein Kreislauf entstehen kann. Sonst funktioniert das nie. „Populisten“ verstehen das seit Adam, 68er nicht!

Michael Hartmann

24.05.2019|08:29 Uhr

Es gab ja mal den linken Populismus (70er, 80er) - das hat dazu geführt, dass heute ja alles links ist. Linker Populismus ist sehr erfolgreich. Rechter Populismus ist seit 20 Jahren am strampeln aber nicht erfolgreich, da sie keine Mehrheiten zustande bringen und die Machtverhältnisses nicht ändern können.Da schmückt man sich mit fremden Federn, Köppel!

Jürg Brechbühl

23.05.2019|11:14 Uhr

In den letzten 25 Jahren berichteten die Massenmatschmainstreammedien ganze DREI Mal über das Leben nach Hirnverletzungen. Von 18'000 Behinderten pro Jahr, bekommt gerade die Hälfte eine Behandlung in der Rehaklinik. Die medizinischen Leistungen sind rationiert. Treffen kann es jeden, aber es gibt keine Information. Dafür die ewigen Berichte über die immer gleichen drei Schweizer, die auf Krankenkassenkosten operative Geschlechtsumwandlungen durchführten. Journalisten brauchen sich bei diesen Sonderthemen nicht gross zu vertiefen, weil sie nur eine oder zwei Quellen zu bearbeiten haben.

Alex Schneider

23.05.2019|10:38 Uhr

Populismus - das neue Feindbild unserer ElitenStammtische und ihre Wutbürger (Populisten) stellen die politische Themensetzung und Deutungshoheit der Hauptstrom-Journalisten, Politiker und Kulturgrössen infrage. Wo die dringende Lösung politischer Probleme verschleppt wird oder Probleme verharmlost werden, reagiert die Stimmbürgerschaft verständlicherweise verärgert. Ihr Ärger ist als Aufruf zum Handeln für die verantwortlichen Politiker und Politikerinnen zu verstehen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier