Von ihm spricht man, «bis er geht»

Von Scherb bis Lauber: Die Bundesanwaltschaft ist ein von aussen aufgezwungener Systemfehler. Das Amt ohne klare Funktion wurde zur risikoreichen Bühnefür allerlei machthungrige und regelmässig gescheiterte Figuren.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Wenn der Staat sich überschätzt

Mit dem Rüstungskonzern Ruag wollte man einen staatlichen Champion kon...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Game of Thrones

Das grandiose Fernsehspektakel geht zu Ende....

Von Roger Köppel

Kommentare

Jürg Fehr

19.05.2019|14:58 Uhr

Ein super recherchierter und zu 100% zutreffender Beitrag des Altmeisters U. P. E. Kleiner Nachtrag zu V. R.: Es ist ja ungewöhnlich, dass ein kleiner Jurist aus dem ZH-Justizkuchen blitzartig zum Bundesanwalt empor gehievt wird. Hintergrund: Er war ein dicker Kumpel von Lukas (“Luki”) Metzler, damals noch glücklicher Gatte der Justizministerin. Sorry: Wenn er heute Gebirgslandschaften mit dem Einhaarpinsel produziert, manchmal wochen- oder sogar monatelang an einem einzigen Bild, dann zeigt dies doch, dass da etwas nicht stimmt. Luki wurde später übrigens nach einem Seitensprung abgehalftert.

Brigitte Miller

18.05.2019|08:50 Uhr

Man braucht keine Krimis mehr zu lesen, wenn man verfolgt, was die "unabhängige" Bundesanwaltschaft so macht.

Hans Georg Lips

18.05.2019|07:48 Uhr

W A S K O S T E T D A S U N S? Die Zahl gehört immer DAZU, Herr Journalist.

Arnold Ganz

17.05.2019|13:20 Uhr

Der Kommentar von Herrn Engeler liest wie die Fortsetzung von „Grosser Bruder Schweiz“, seines 1990 erschienenen Buches. Wie man heute feststellen kann, sind die Praktiken und ihre Auswirkungen im politischen Spannungsfeld die gleichen geblieben. Bezüglich Gewaltenteilung im demokratischen Rechtsstaat, finden die gleichen Versuchungen statt, dass sich eine Instanz zum Primus mit dem letzten Wort aufschwingen möchte. Zurzeit werden Polen und Ungarn ausgerechnet durch die EU beschuldigt, die Justiz unzulässig zu beeinflussen, eine Organisation, die mit ihren eigenen Regeln auf Kriegsfuss steht.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier