Wirkstoff gegen Korruption

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Schluss mit Auto-Überfremdung

Mehr als drei Millionen importierte Fahrzeuge werden schrittweise verschrot...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Wo der Föhn intensiver bläst

Der Weltcup in Adelboden wird auch dieses Wochenende wieder Hunderttausende...

Von Thomas Renggli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Dancer

10.01.2019|16:31 Uhr

.... "unverschaemt" jetzt ist sogar Korruption "Gottes Werk od. Erfindung (od. die des "Teufels")". Groessenwahnsinn kennt offensichtlich gerade bei Klerikern keine Grenzen. Von wegen gerechter Entloehnung: Von der Gemeinschaft nehmen und nicht an die Gemeinschaft, sondern an Einzelinteressen liefern ist Diebstahl und Betrug! Ist es aus diesem Grunde ueblich, dass Politiker nach der der Politkarriere leicht u. meist massiv ueberbezahlte Mandate in der Grosswirtschaft erhalten? Jeder Beamte u. Politiker muesste gezwungen werden offen zu bezeugen fuer wen er/sie eigentlich arbeitet!

Rainer Selk

10.01.2019|10:51 Uhr

'..Viele Parlamentarier leben beruflich vom Staat und unterscheiden oft nicht scharf genug zwischen eigenem Interesse und demjenigen des Gemeinwesens..'Sie leben von genau was, Pfr. Ruch? Die Trennung von Politik + Kirche ist Ihnen fremd. Beweis: ihre triefig arroganten Glashausauslassungen in der WeWo. Die Missstände in der KK + RK: leere Kirchen, schwindende Mitglieder + 'Steuereinnahmen' sind die Antwort. Die abgehobene 'Heils'-Haltung der Schriftgelehrten (heute Pfarrer!) vs. Zöllner: ich danke Dir, Gott, dass ich nicht so bin, wie jener, feiert heute Urständ. Lächerlich!

Rainer Selk

09.01.2019|22:46 Uhr

Paulus liess die Korinther im 1. Brief 5, 9ff u.a. wissen, 'dass sie nicht die Welt ausräumen' können, vielmehr an sich selbst arbeiten sollen, um es besser zu machen. Mit wem sie nichts zu tun haben sollten, wird anschliessend geschildert. Pfr. Ruch beklagt in distanzierter deformierte Hochmanie Probleme, die durch das 'Wirken' der Deformierten Kirche seit 500 Jahren nicht beseitigt wurden, mit Hexenverberennung von Anna Göldi vor ca. 160 Jahren im GepäckUnd nun? Noch immer Hochmeinung ohne Wirkung auf Schwatzwegen? Was für eine hochbezahlte Arroganz in leeren kalten Gemäuern!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier