Assistenten der Unterdrücker

Mit dem Promoten des «World Hijab Day» gibt sich eine privilegierte Bewegung alle Mühe, den wahren Kämpferinnen für Frauenrechte in den Rücken zu fallen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

Lesen Sie auch

Wunschkonzert der Fakten

Jüngste Beispiele zeigen eindrücklich, welche Verzerrungen entste...

Von Thilo Sarrazin
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Spycher

10.01.2019|20:13 Uhr

Also meine kleine Enkelin trägt gelegentlich eine altrosa/weinrote Mütze, die Haar, Hals und Schulterbereich deckt und einen Zipfel hat. Der erinnert an einen Halbmond. Darin sieht sie wirklich umwerfend aus. Aber das trägt sie nur bei bitterer Kälte im Winter. Jeder letzte Schrei der aktuellen (westlichen), teuren Kindermode wird nicht mitgemacht.

Ursi Zweifel

10.01.2019|11:55 Uhr

Wernli, sehr gut; ja hervorragend.Wenn Sie es richtig angattigen, sind wir als Assistentinnen im Hintergrund resp. von Unterdrückern, tatsächlich die gesuchten Sparrings-Partnerinnen. Lass uns mit Cliches und unerwartetem Provokantem (gefeiert bis zum Exzess) spielen. Die Reaktionen sind das Geilste überhaupt. Dabei ist der Lindemann von Rammstein, der Chef im Haus. Werndli, mehr Goldschuhe und verwaschene Jeans, Herzlichst aus der Rock n Roll Fraktion der Liebenden. Dabei kann ich viel Holz, wie bei Edelwiis an der Forchstrasse empfehlen. Warm und hoch dekorativ.

Yvonne Flückiger

09.01.2019|20:49 Uhr

Ich schliesse mich der Meinung von Frau Tamara Wernli vollumfänglich an. Leider wurde der wahre Feminismus für die Rechte der Frauen schon lange verfälscht und unterwandert. Nicht nur in der Frage des Kopftuches und des Islam. Leider. Heute ist das Wort Feminismus genau so nichtssagend inflationär, wie das Wort "Nazi" bei der Antifa. So kann man auch eine Bewegung entwaffnen, oder ins Gegenteil verkehren. Mit falschen U-Booten.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.