«Wir brauchen die bürgerliche Rechte»

Populisten aller Länder wollen das Europäische Parlament erobern. Was trennt, was verbindet sie?Der französische Politologe Jean-Yves Camus über ihre ideologische Herkunft, die Gefahren und Grenzen ihrer Allianz.

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Holt euch, was euch gehört!

Die in Berlin geforderte Enteignung von Immobilienfirmen ist überf&aum...

Über die Wirtschaft hinaus

Das Rahmenabkommen mit der EU fasst eine Anpassung des Freihandelsabkommens...

Von Rudolf Walser
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Armin Herold

15.04.2019|01:41 Uhr

Ich störe mich an der beim Bild verwendeten, dem Interview-Text entnommenen Bezeichnung, wodurch Bannon als Katholik dargestellt wird; denn in einem Artikel der Jungen Freiheit habe ich neulich erfahren, was alle, die sich dafür interessieren, wie sich die neuen Oppositionsparteien in Europa zusammenschliessen wollen, unbedingt wissen sollten: Da hat er sich nämlich ganz deutlich auch als Zionist dargestellt, was ja dazu passt, wenn man sich ansieht, wie Trump verschwägert und wie er schon lange durch entsprechende Beziehungen emporgekommen ist.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.