Deutschlands Wirtschaft wird demontiert

Die deutschen Exporteure sind Weltmeister, die Arbeitslosigkeit ist gering, dem Land scheint es gutzugehen, auch wenn jetzt eine Flaute kommt. Der Schein trügt: Umwelt-, Sozial- und Geldpolitiker zerstören die Grundlage der Wirtschaft.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Als Paris die Hauptstadt der Welt und die Welt voller Wunder war

Der Existenzialismus scheint gerade wieder etwas ins Gespräch zu komme...

Von Michael Bahnerth
Jetzt anmelden & lesen

LSVA: Der 25-Milliarden-Deal

Die Astag von Adrian Amstutz ist – man kann es kaum glauben – s...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Ulrich Schweizer

16.04.2019|14:15 Uhr

Der deutschen Wirtschaft ging es gut, aber nicht dem deutschen Volke. Die Infrastruktur steckt im Argen, die Löhne stagnieren schon lange. Rentner und Sparer verlieren Unsummen wegen null Zinsen und trotzdem Inflation. Die Abgabenlast steigt dauernd. Wie kann es sein, dass bei einem Wirtschaftsboom und tiefster Arbeitslosigkeit die Sozialausgaben steigen? Migration, CO2-Ausstieg, Energiewende, ... werden dem deutschen Volke viel Wohlstand kosten. Eine kommende Wirtschaftskrise wird besonders für Deutschland hart.

René Sauvain

14.04.2019|13:14 Uhr

Deutschland geht es gut? ... in welcher Beziehung? ... mit einer unfähigen Kanzlerin und einer eben solchen Nachfolgerin (AKK), den tiefsten Mindestlöhnen, mit unbekannten Schuldenbergen und einem nimmermüden Machtgehabe? Nein so nicht und es werden andere dafür sorgen, dass dieser Irrsinn aufhört!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier