Gewählte Arbeitsverweigerer

Dass die Postauto AG jahrelang betrogen hat, ist gravierend. Das Verhalten der National- und Ständeräte indes ist kläglich: Die parlamentarische Aufsicht funktioniert nicht mehr.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Lass uns die Tafel aufheben

Der Streit um die Essener Tafel zeigt: Es geht Deutschlands Eliten nicht me...

Von Matthias Matussek
Jetzt anmelden & lesen

S'accommoder ou résister

La Suisse de la prospérité a-t-elle encore la force de s'...

De Roger Köppel
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

01.03.2018|15:17 Uhr

DAS ist die grösste Trauerlachnummer der letzten Monate. Wird Herr Schwaller gar eine postinterne 'PUK' leiten? Hier geht es um einen Millionendeal, mit erheblichen politschen Auswirkungen -> CVP allein zu Hause? Und was im Begleitung des Sumpfes da hoch kommt, ist, absehbar, nur noch irre. Eine Postchefin, die ca.CHF 1.- mio. verdient? Das alles in einem rechtlichen Mischverhältnis privater Aktiengellschaften wie Post, SBB, SRG v ersus Verwaltungen ? Wann kommt der nächste Skandal? Garantiert im Zusammenhang mit der SRG. Nach der Abstimmung dürfen wir uns gespnannt darauf 'freuen'.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.