«Für alle Zeiten erledigt»

Zwei Gewaltverbrechen wühlen Italien auf. Das Land stehe kurz davor, in den Faschismus abzustürzen, berichten die Medien. Davon kann keine Rede sein.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Dieter Wedel

Le réalisateur vedette au bûcher du sexisme...

De Roger Köppel

Peter soll überrascht werden

Die Kulturabteilung der Stadt Bern verabschiedet ihren Vizechef mit einer P...

Von Katharina Fontana
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Georg Lips

16.02.2018|08:10 Uhr

Das ist er, der Messias Macron. Sein Chaos in Calais ist, trotz Zusatzzahlungen von England, grösser denn je.Und da sind dann noch zehntausende in den Strassen von Paris. Clochards gab es immer, was aber jetzt ist, ist die Hölle. Vor allem für die Einheimischen. Vive las France. Immerhin, der schickt dann die CRS, die Sommaruga nimmt 80% unter die Fittiche des Steuerzahlers. Sie wird eingehen als die teuerste B'rätin.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.