Schon vergessen

Fake News zum Rahmenabkommen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

AKK

Une nouvelle femme politique fascinante. Conseil fédéral et a...

De Roger Köppel

Kommentare

Ursi Zweifel

13.12.2018|17:19 Uhr

Es ist alles andere als Tod; es werden Wege und Erklärungen gesucht um den Sachverhalt am Volk vorbei zu lotsen; oder so viele Ausnahmen zu kommunizieren, dass ein Vertrag per se keinen Sinn mehr macht; warum sollte ein Vertrag überhaupt unterzeichnet werden, wenn wir uns mit dem Inhalt überhaupt nicht identifizieren können? Nun die SBI wurde mit fast 70% bachab geschickt; ich wäre nicht überrascht, wenn plötzlich dieser Toiletten-Vertrag im Stillen unterzeichnet worden wäre; (wie der Rahmenvertrag, schaut dann nur.....) Lebensfremde Volksverräter, Geld entziehen und Teeren und Federn......

Markus Dancer

13.12.2018|15:18 Uhr

Dieser Vertrag darf NIEMALS unterzeichnet werden! Wie bereits gesagt, da wurde ueberhaupt nicht verhandelt, sondern das Diktat der EU abgenickt! Schande! Die Schweiz schlittert so in die EU, wahrscheinlich werden sie auch noch Wege finden das am Buerger vorbei zu tun! Die FDP hat sich klar als EU-Partei geoutet, als Vertretering der Globalwirtschaft, die keine Grenzen mehr mag, dafuer viele Sklaven, die willig und fuer wenig schuften! Ich weis nicht was geschehen muss und wird, aber es ist Zeit diesem Treiben ein Ende zu setzen!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier