Heidi versucht Bundesrätin zu werden

Wenn ich einem jungen Schriftsteller einen Stoff ans Herz legen könnte, ich wüsste genau, welchen: Die Fortsetzung der beiden Heidi-Bücher von Johanna Spyri ist längst überfällig geworden.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Das selbstgebastelte Ich

Ob man als Mann, als Frau oder als etwas Drittes durchs Leben gehen will, w...

Von Katharina Fontana

My America

Trade with the USA is more important than ever for our economy. Now there&#...

By Michael Pieper

Kommentare

Inge Vetsch

20.12.2018|16:19 Uhr

@Markus Spycher: richtige Gedanken. Wollte sie hier nur nicht so explizit hinschreiben. Alle Leserbriefe der Weltwoche sind leider ja immer auch online für alle Welt einsehbar. Finde ich gar nicht optimal...

Markus Spycher

17.12.2018|15:37 Uhr

@I.Vetsch. Der nächste Gedanke, den man sich machen müsste, wäre, ob der Text inhaltlich und formal/stilistisch etwas hergegeben hat. Ich enthalte ich eines Kommentars. Der nicht mehr junge Schriftsteller ist gelernter Lehrer. Es ist übrigens erstaunlich, was für einen Stellenwert in der Schweiz ein Lehrerpatent (auch wenn nur für die Volksschule) hat. Im angel-sächsichen Raum heisst es eher "Who it can does, who it can't, teach." Die Löhne sind hier wie dort entsprechend.

Inge Vetsch

16.12.2018|19:16 Uhr

Ein sehr anstrengend zu lesender Beitrag. Sowohl inhaltlich als auch formal/stilistisch.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier