Neugewonnene Freiheiten

Der britischen Wirtschaft geht es viel besser, als es die Katastrophenszenarien im Vorfeld der Brexit-Abstimmung erwarten liessen. Ökonom Andrew Lilico erklärt, warum er die EU grossartig findet und der Austritt trotzdem gut ist für Grossbritannien.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Nur ein Appell, mehr nicht

Die Selbstbestimmungsinitiative ist nicht revolutionär. Sie verfolgt e...

Von Andreas Glaser
Jetzt anmelden & lesen

Kabinenjunge auf der «Hindenburg»

Die Landung in New Jersey stand kurz bevor. Werner Franz war am Aufräu...

Von Giles Milton
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Baiker

05.02.2018|14:11 Uhr

Die EU war für das UK ein Verlustgeschäft auf der ganzen Linie. Setzt voraus, dass die Engländer ihren Hang zur Bequemlichkeit etwas überwinden. Die Sanierung ist mit derjenigen von Trump vergleichbar. Die Engländer haben als dunkle Schatten Blair und Corbyn. Trump hat Hillary und den Deep State.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier