Unsere Bücher des Jahres

Was lohnt sich an langen Winterabenden zu lesen? Persönliche Empfehlungen von Prominenten, Experten und den Weltwoche-Autoren. Illustration von Luisa Jung

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Fadengerade an die Spitze

Mitte der 1990er Jahre fragte ich Karin Keller-Sutter, ob sie sich nicht de...

Von Gottlieb F. Höpli
Jetzt anmelden & lesen

Saga der friedlichen Integration

Dublin hat James Joyce und «Ulysses», Barcelona hat «La c...

Von Karl Lüönd
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jean Ackermann

05.12.2018|22:08 Uhr

Viele interessante Tips mit denen ich mich sicher noch ein bischen beschäftigen werde. Aber dass Oswald Grübel Plutarchs moralphilosophische Schriften erwähnen würde hat mich angenehm überrascht. Ein Werk dass so viele illustere Typen wie Sheakespeare (Eines der wenigen Bücher in seinem Bücherregal) , Göthe, Nietsche oder Montaigne, der sich am liebsten mit Plutarch in seinem Turm verkroch, faszinierte. Aber die gesamte Moralia besteht aus mehr als tausend Seiten, und es lohnt sich in ihnen rumzulesen, man muss sie ja nicht auswendig lernen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.