Oasen des wahren Lebens

Das Privatfernsehen erlebt in der Schweiz einen nie dagewesenen Boom. Sendungen wie «Der Bachelor», «Ninja Warrior Switzerland» und «Switzerland’s Next Topmodel» halten die Nation in Atem. Und das mit gutem Grund.

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Importierte Verbrechen

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagt, die Zahl der Kriminalfälle in Deut...

Von Max von Tilzer
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Sauvain

10.11.2018|12:48 Uhr

Schade, dass man für diese "Blüttler" so viel Platz verschwendet! ...und schade, dass die Schweizer Medien für Kopien so viel Geld bezahlen...wie wärs mit eigenen Ideen!

Markus Dancer

10.11.2018|11:10 Uhr

Nicht "Oasen des wahren Lebens" - das Gegenteil! "Oase der Illusionen" - die Zeichen der Zeit konnen wie immer vielfaeltig gedeutet werden. Mir scheint jedoch die Leute die darin (Oase) spielen sind nicht frei sondern halten sich an ein Skript! Illusion eben od. man kann auch sagen "Geschaeft".

Rainer Wohler

09.11.2018|10:30 Uhr

Massenkompatibler Satanismus oder Marxismus als in Zeitgeist gemässer Verpackung in die westlichen Hitech-Kollektive infiltriert, bereits vor den 68er-Revolten. Später, mit Bravo, Pop, blaue Hose & Co. fing es harmlos bis verführerisch beim Nachwuchs an, gelegentlich begleitet von Che Guevara, Marihuana-Dunst, verdrehter Man-Rune i. Teufelskreis, Emanzipations-Übungen, spirituell-religiöser Sektiererei uvm. Das Eintrittsalter bei einsetzender Pubertät. Vietnam-Krieg, RAF, Gladio und Co die andere Seite. Grund mehr, zunehmend im Versuch in Frage zu stellen. Zum Gefallen dunkler Plan-Gesellen.

Jürg Brechbühl

09.11.2018|02:58 Uhr

In meiner Jugendzeit haben sie Bravo gelesen, heute schauen sie Bachelor. Ist wohl so etwas wie Aufklärungs-Fernsehen.

Jürg Brechbühl

09.11.2018|02:58 Uhr

Noch dümmer sind die Medien, die uns Tag für Tag die gestellten Szenen aus dem Riälitii-Tiiiwiii melden als wären es Neuigkeiten oder Nachrichten. Ich habe nicht gewusst, dass das alles ein Publikum hat. Die Frage ist dann,ob die Blödheit pubertierender Mädchen auf den Pausenplätzen die Vorlage für dieses Medienereignis geben oder ob dieser aufgeschwemmte Mist als Vorbild für die Mädchen auf den Pausenplätzen dient.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.