Indianer auf Schweiz-Tour

Der Schweizer Autor Willi Wottreng erzählt in einem spannenden Roman die wahre Geschichte des schillernden Irokesenhäuptlings Deskaheh.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Briefe aus der Hölle

Die Korrespondenz Arthur Rimbauds ist zugleich Zeitanklage und Lebensfeier....

Von Oliver vom Hove
Jetzt anmelden & lesen

Schatten über Tim und Struppi

Die humorvollen «Tintin»-Comics erfreuten Millionen von Jugendl...

Von Claude Cueni
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jürg Brechbühl

01.11.2018|00:00 Uhr

englische wikipedia: 1784 waren es 1800 Irokesen und sie bekamen 3600 Quadratkilometer Land. Heute sind es 12'000 Irokesen und sie haben och 187km2. Den Rest des Landes haben sie verkauft. Hauptsächliche Konflikte waren in der Anfangszeit die Überzeugung der englischen Krone, dass es den Irokesen besser ginge, wenn sie kleinbäuerliche Ackerwirtschaft betrieben. In den 20er Jahren erzwang die kanadische Regierung, demokratsiche Wahlen abzuhalten. Die Five Nations wurden bis anhin von Häuptlingen regiert, die ihr Amt geerbt hatten.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier