Sehnsucht nach Reinheit

Die Kriegsschauplätze der Welt sollen frei sein von Schweizer Waffen, so eine weitverbreitete Forderung. Dies verhindert zwar keinen einzigen Toten, stärkt aber unser Wohlgefühl.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der Horst hat seinen Dienst getan

Die CSU vereinte im Jahr 2018 mehr Stimmen auf sich als die CSU im Jahr 200...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

05.11.2018|10:01 Uhr

Man könnte das Thema auf 'kritische Produkte' ausweiten und folgerichtig sagen: wir hören auf zu essen, denn wir stossen anschliessend Metan aus und verkac**** die Umwelt. Ein 'grüner' Fall für Kommissar Abfall! Eine Armee, muss die mit Waffen ausgerüstet werden, sonst ist das eine Lachnummer. Man kann jene Waffen im Ausland beschaffen + hat eine weisse Weste, wenn jene Waffen fremd eingesetzt werden. Das Thema ist seit Jahren ein alter breitgetretener Käse, dem man kaum mit links moraliner Ethik beikommen kann. Kriege lassen sich nicht verbieten. Regulierungsspinner auch nicht!

Michael Wäckerlin

04.11.2018|18:19 Uhr

Können wir nicht die Gewehre behalten und die selbstgerechten Nervensägen in den Jemen exportieren?

Markus Dancer

03.11.2018|12:27 Uhr

Fakt ist: Jede Waffe kann gegen DICH gerichtet werden! Speziell wenn dann noch unsere Todfeinde zu Hunderttausenden sich in unserem Land tummeln und praechtig vermehren!

Peter Reichenstein

02.11.2018|17:35 Uhr

Es scheint mir, dass die Befürworter einer Verschärfung der Standards für Schweizer Waffenexporte davon ausgehen, dass Waffen nur für Paraden, das Schiessen auf Scheiben, etc. und allenfalls noch für friedliche Manöver dienen.Fakt ist: Waffen sind dazu da, zu töten.Es ist naiv und unehrlich zu glauben, man könnte Waffen nur für nicht-kombatante Zwecke herstellen und ins Ausland exportieren.

Rainer Selk

02.11.2018|11:09 Uhr

@Thoma. Schliesse mich Ihrer Argumentation an. Man kann mit geschweissten Konservendosen + leeren Flaschen 'Molotow-Cocktails' herstellen. Dosenschweissmaschinen kommen aus Bergdietikon AG.Für 'Grüne' ist der Enzian rot, für Rote deren Salär 'ungewaschen'. Alles, wie es die regressive Ideologie vorbestimmt. Erstaunt deshalb nicht, dass Gott mit dem 'Endgericht' gewartet hat. Es gilt wohl zu verhindern, dass irdische Ideologie infolge unverantwortlicher Feinstaub Schlacken die Planung durchkreuzt..... ha, ha, ha. Ob hier das EMGR hilft? Wohl kaum!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier