Die Löffelmacher aus Kayseri

Ob Leibarzt am saudischen Königshof, Finanzberater, Waffenhändler, Intimus von US-Präsidenten, Verräter: Wie Mitglieder des Khashoggi-Clans aus dem türkischen Kappadokien ins Allerheiligste Arabiens vorstiessen. Und warum Spross Jamal im Haus Saud in Ungnade fiel.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Don Quijote und die Ehe-Windmühle

Endlich wieder mal eine Schweizer Komödie, die ein grosses Vergnü...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Dancer

31.10.2018|12:48 Uhr

Genau! Islamische Tradition! Ebenfalls bereits in der CH gang und gaebe u. in 2-3 Generationen wird die mehrheit des BR's aus Muslimen zusammengesetzt sein. Sie werden die groesste und staerkste Partei in der CH haben, alles ganz u. gar "demokratisch"!

Jürg Brechbühl

25.10.2018|05:59 Uhr

Heute im Blick eine Zusammenfassung der Geschichte von Ibn Saud und seinem Wirken vor und nach der Staatsgründung. Er war ein Räuberhäuptling aus der Wüste, der einfach alle anderen umnietete, die ihm in den Weg kamen. Das ist exakt nach dem Vorbild Mohammeds, der nichts anderes war als ein Räuberhäuptling, der sämtliche Gegner in Massenvernichtungen auslöschte.

Jürg Brechbühl

24.10.2018|19:22 Uhr

Da ist nichts dabei, was nicht bei Mohammed auch schon gang und gäbe war.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier