Starke Position

In der letzten Ausgabe schrieb Weltwoche-Redaktor Florian Schwab, die einst grosse Uni St. Gallen drohe zur «Behörde» zu mutieren. Die HSG sei im «Niedergang»begriffen. Das Gegenteil ist der Fall.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Pulverrauch und Cannabiswolken

Der Doppelrücktritt der Bundesräte Johann Schneider-Ammann und Do...

Sessionscheck von Peter Keller
Jetzt anmelden & lesen

Monster der alternativen Fakten

Stephen King legt mit «Der Outsider» sein erstes Horror-Werk &u...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Baiker

08.10.2018|03:16 Uhr

Köllikers Gegenrede für die HSG mag völlig zutreffen. Er bestätigt jedoch, was ständig mein Eindruck ist: Der Staat schwimmt im Geld. Er verleiht den weichen Wissenschaften einen Nimbus, obwohl deren Gegenwert für die Allgemeinheit kaum messbar ist.

Daniel Thoma

05.10.2018|14:43 Uhr

Ohne Zweifel ist "life long learning" kritisch für die persönliche Entwicklung/Karriere, wozu Unis einen "Nährboden" bilden und, je nach Ausrichtung, entsprechend öffentlich oder besser privat alimentiert werden. Ein Master-, Doktorat- oder Phd-Diplom heisst aber noch nicht, dass man die Materie begriffen hat. Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung. Warum dann sollen mehr Studenten zu 1:1 mehr Kosten führen? Der grösste Aufwand ist Forschung, Entwicklung und Verbreitung von Erkenntnissen. Ist doch skalierbar, nicht?

Franz Wildner

05.10.2018|07:39 Uhr

Kölliker behauptet im schönsten Bürokratendeutsch (Aushängeschild, bestplatziert woanders, Behavioral Lab für Verhaltensforschung, Makerspace, sanfter Anstieg) einfach das Gegenteil von Florian Schwab. Ist Schwab damit entkräftet?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier