Bersets Eiertanz

Bundesrat Alain Berset bleibt merkwürdig still in der Europafrage. Der EU weicht er aus, mit den Genossen will er es sich nicht verscherzen. Am liebsten würde er einfach sein Präsidialjahr geniessen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Obamas Heimat brennt

In Chicagos Süden sterben mehr Amerikaner als im Irak zu den schlimmst...

Von Urs Gehriger und Nima Taradji (Bilder)
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Spycher

10.10.2018|10:06 Uhr

Berichtigung betr. 6.10.18. Sorry, es sollte nicht heissen "das 1,5-fache der Mindestrente", sondern richtig ist: "das 1,5-fache der Maximalrente".

Hans Georg Lips

09.10.2018|14:13 Uhr

Eine Frage, die kürzlich beantwortet wurde. Nur 9% aller AHV Bezüger habe ihre eigene Rente voll finanziert. Ich gehöre auch dazu und erhalte nur 1 1/2 einfache Renten. Dies und die Steuerprogression sind die grössten Umverteilungsaktionen von oben nach unten. Von den Roten unter Berset/Levrat muss keiner mehr kommen mit zusätzlichen Forderungen. 91% der AHV Renten sind zu kürzen und den Ergänzungsleistungsbetrügern ist die Zimmer- statt Wohungsmiete vorzuschreiben. Ich wohnte auch in Mietzimmern in meinen ersten Berufsanfängen. Und nur ca.5-10% der Arbeitnehmer profitieren von den "Lohnschutzmassn".

Hans Baiker

06.10.2018|23:45 Uhr

Dass Berset hier den Zögerer spielt kann nur gut sein. UMs Haltung dazu würde auch zu EWS passen. Besonders ärgerlich,dass ein FDP-Ständerat ihn als Vermittler unter Genossen sehen möchte. Widerum ein FDP-SR der nicht begreiftwie das Spiel läuft. Verheizen lässt sich Berset nicht.

Rainer Selk

06.10.2018|23:40 Uhr

Markus Spycher. KK Leistungen + Prämien gelten als sog. 'Transferleistungen' und unterliegen nur beschränkt der Teuerungsentwicklung. So die Philospie des Bundes. Es wird offensichtlich unterschlagen, was für Steuererhöhungen bei dem Steuerdeal auf die Steuerzahler zurollen. Die Vermischung beider Themen ist eine ruchlose Mogelpackung. Berset + Maurer werden m. E. eine Abfuhr einfahren!

Markus Spycher

06.10.2018|09:41 Uhr

Was mich am AHV-Deal einzig und allein interessiert: Wann ist endlich Schluss mit der unseligen Ehepaar-Rente, bei der die wohlverdienten Altersrenten der Eheleute auf das 1,5- fache der Mindestrente für Alleinstehende zusammengestaucht, will sagen limitiert werden? Natürlich kann in einem gemeinsamen Haushalt viel eingespart werden, die Krankenkassenprämien steigen aber für beide unaufhörlich glich an und erreichen somit einen immer grösser werdenden prozentualen Anteil am Renteneinkommen. In wie vielen Fällen ist das ein Scheidungsgrund für Senioren?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier