Warme Luft

Das Bundesamt für Energie zeichnet Mitläufer der Energiewende mit Preisen aus. Wohin führt diese Politik?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Schlechtschreibung ist lernbar

Viele Schweizer Schüler lernen «nach Gehör» schreiben...

Von Philipp Gut und Peter Keller
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jürg

26.01.2018|20:49 Uhr

Das Metan ist nur klimawirksam, wenn es aus dem Tank entweicht. Es soll aber verbrannt werden und dann wird es zu Wasser und Kohlendioxid. Das Schiefergas ist ebenfalls Metangas. Ich habe es einmal ausgerechnet, als im Oberaargau ein neues Biogaswerk gebaut wurde. Es braucht so um die 3000 gleiche Werke, um ein AKW von 1 Gigawatt Leistung zu ersetzen. Es braucht auch um die 5000 Windräder vom Typ Grenchenberg für ein AKW Leibstadt.

Richard

26.01.2018|17:34 Uhr

Denkfehler? Das aus Kuhmist hergestellte Methan ist nicht besonders schädlich wenn es verbrennt wird. Es entsteht ja dann CO2. Für die Aussage dass Schiefergas den CO2 Ausstoss verringern soll besteht Erklärungsbedarf.

Regula

26.01.2018|10:45 Uhr

Wir sollten uns vielleicht allmählich daran gewöhnen, dass nicht die Gebrüder Wright, sondern der Deutsche Gustav Weisskopf die ersten erfolgreichen Motorflüge absolviert hat - rund 2 Jahre vor den Wrights.

Baruch

26.01.2018|09:19 Uhr

Wer nur schon die geringste Ahnung hat von biologischen Abläufen hat, wird einer solchen Nutzung für Strom höchst skeptisch gegenüberstehen. Traditionell werden Kuhfladen in holzarmen Gegenden wie Wüsten und Hochländern verwendet. Mit der Folge, dass wertvolle Stoffe für die Düngung des Bodens verlorengehen, welcher dann verkarstet und erst recht kein Wachsen von Feuerholz ermöglicht. Biologische Energie nur aus speziellen Anlagen wie Teichen mit Algen etc.!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30