«Macron bleibt mindestens zehn Jahre»

Er ist eine der faszinierendsten Figuren auf der europäischen Bildfläche: Nachdem der französische Präsident die etablierten Parteien an den Rand gedrängt hat, macht er sich an den Ausbau der Europäischen Union. Mit guten Chancen, sagt Oxford-Politologe Sudhir Hazareesingh.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Schlechtschreibung ist lernbar

Viele Schweizer Schüler lernen «nach Gehör» schreiben...

Von Philipp Gut und Peter Keller
Jetzt anmelden & lesen

Servicelücken beim Dienstleister

Bei der Swisscom hat es kürzlich Netzstörungen gegeben. Sind das ...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30