Ideologe schlichten Zuschnitts

Der Islamwissenschaftler Reinhard Schulze sieht den Islamismus als «Spiegelbild der rechten, reaktionären Bewegungen im Westen». Wie ein Mittelalter-Studienfach von Politologie und Politik gekapert wurde. Schulzes Fachkollegen widersprechen ihm.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Ihr-könnt-mich-mal-Prinzip

Die letzten Aktionen von Radio- und TV-Direktor Ruedi Matter waren seine sc...

Von Kurt W. Zimmermann
Jetzt anmelden & lesen

Trump – das endlose Melodrama

Für die Demokraten ist es höchste Zeit, Trump zu stoppen. Sie mer...

Von Hansrudolf Kamer
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

16.09.2018|08:15 Uhr

Regula Neukomm '..International-Sozialisten-Feministen ohne Grenzen..' es fehlt noch der Zusatz 'im gendergeschlechtslosen Nirwana'. Was aus des BRD Medien in die Schweiz schwappt, ist neben Bandendlosschleifen Diskussionen um Linksgrünbelangloses, auch die grenzenlose Spinnerei von 'Talkern unter sich' im NDR, WDR usw., im Kreis von GEZ bezahlten Schauspielern und Wichtigtuern, die ihre Lebenssituation bis in die unterste Schublade 'outen'. Diese Ergüsse sind in weiten Teilen erbärmlich, links und inhaltslos, bei flachheischend triefendem Zulächeln. Schulze passt da hinein.

Regula Neukomm

14.09.2018|10:12 Uhr

Dieser Typ ist leider ein nur allzu typisches Beispiel von Professoren an den Fakultäten der Sozial- und Geistesglaubenschaften unserer Unis, wo es nicht mehr auf wissenschaftliche Qualitäten ankommt, sondern auf den rechten linken Glauben. Diese Entwicklung schadet unserer Kultur mindestens so sehr wie die Gleichschaltung der Mediengeier in Richtung von Isofemogrens: International-Sozialisten-Feministen ohne Grenzen.

Markus Dancer

13.09.2018|17:10 Uhr

Die wenigsten kennen den Ursprung des Islams, nicht mal Muslime selber u. sehrwahrscheinlich auch Herr Schulze nicht! Darf ich bitten, hier eine brilliante Lektion: https://www.youtube.com/watch?v=6__C7Wu8qV4&t=657s

Brigitte Miller

13.09.2018|09:30 Uhr

Passend dazuhttps://www.cicero.de/kultur/islam-kritik-islamisierung-laila-mirzo-scharia-dschihad-thilo-sarrazin-metoo-erdogan-tuerkei

Brigitte Miller

13.09.2018|08:29 Uhr

Da der Islam von Beginn an eine politische Religion war ( man sagt zwar, er war es in Mekka noch nicht, aber auch hier divergieren die Ansichten ) kann man sich kaum apolitisch mit dem Islam beschäftigen. Dass sich eher Linkspositionierende zum Islam hingezogen fühlen im Westen, ist eine interessante Beobachtung.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.