GSoA durch die Hintertür

Der Bundesrat will das strikte Verbot von Kriegsmaterialexporten in Krisenländer aufweichen. Die Kritik daran ist ein Blindgänger. Die Liberalisierung ist sogar eher zu zaghaft.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.

Lesen Sie auch

Ist das Pop?

Mit eigenwilligen Songs feiert Sophie Hunger seit Jahren international Erfo...

Von Thomas Wördehoff
Jetzt anmelden & lesen

Klatsch-Chronist der neuen Weltherrscher

Letztes Jahr kam Kevin Kwan für eine Lesung in die Schweiz und keinen ...

Von Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Sauvain

06.09.2018|15:05 Uhr

Ist hier ein Bundesrat/rätin am "Drücker", welcher die Politik verlässt und Chancen auf einen Verwaltungsratsposten bei der Waffenlobby wittert? Politiker, welche aus reiner Geldsucht es ermöglichen, dass CH Waffen in kriegsführende oder auf Umwegen über den mittleren und nahen Osten Länder geliefert werden hilft beim Morden mit! ....Ihr besitzt nicht mal die Fähigkeit abzuschätzen, dass möglicherweise CH Bürger mit ihren imeigenen Land hergestellten Waffen getötet werden! Schämt Ihr Euch nicht!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.