Dünne Luft am Bosporus

Präsident Erdogan regiert zunehmend wie ein Allmächtiger. Berichterstatter bewegen sich auf einem Terrain voller Fallstricke und roter Linien. Erinnerungen an meine Zeit als Korrespondentin des Schweizer Fernsehens in der Türkei.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.

Kommentare

Markus Dancer

31.08.2018|09:11 Uhr

Erdogan kann sich NUR noch auf Grund der allmächtigen "Mullahs" an der Macht halten! Das Konzept ist relativ einfach: Religiöse Gehirnwäsche kombiniert mit dem Einhämmern in die Dumpfköpfe, dass Türken mächtig, elitär sind und Anrecht auf mehr "Lebensraum" in Syrien und Europa haben (auf Kosten der verhassten Europäer u. Kurden, natürlich)! In Deutschland haben sie ja jetzt schon Erdogan Statuen auf öffentlichen Plätzen! Merkel hat keine einzige - hahaha! Das macht natürlich Eindruck auf eine mehrheitlich primitiv gelagerte, Autorität gewohnte Bevölkerung!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.