Funiciello-Karikaturen verbieten

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.

Lesen Sie auch

Haudegen gegen Schöngeist

Jetzt hat der bewunderte kanadische Premierminister Justin Trudeau einen He...

Von Rolf Hürzeler
Jetzt anmelden & lesen

Gewalt ohne Grenzen

Der Angriff auf fünf Frauen in Genf kam von Schlägern aus den Ban...

Von Jürg Altwegg
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

30.08.2018|09:57 Uhr

@Baumann. Ha, ha, ha, aber die Frage muss gestellt werden: im Hoch- oder Querformat?

Norbert Arnold-Baumann

28.08.2018|10:20 Uhr

Bei der Funiciello erübrigen sich vier Worte "Einbildung ist auch Bildung"

Werner Widmer

27.08.2018|19:52 Uhr

Die Linken wiederholen sich und dann werden ihre Forderungen obszön.Lenin verlangte die Bewaffnung der Arbeiterklasse und als sie die Macht hatte, liess er die Leute sofort entwaffnen, denn er hatte Angtst. Etwa so politisieren die Funiciellos.

Rainer Selk

27.08.2018|10:01 Uhr

Funiciello-Karikaturen verbieten? Geht nicht, denn die werte Dame ist eine Karikatur ihrer selbst, wenn man so manch egozentrische 'Forderung' und Aussagen von ihrer zu Gehör bekommt. Nur weiter machen lassen. Die führt die SP zusammen mit einigen anderen 'Neu-Triefnasen' so richtig vor. Die sollten es mal im ZDF bei 'Bares für Rares' versuchen. Der Barwert wird kaum hoch sein, denn die sind NOCH keine Antiquität (Patina fehlt!) , lach, aber bei soviel Zukunftsweisung (Progressive Aggressivität!) platzen jeden Tage neue linke Funice-Wunschblasen. Plopp.

Daniel Thoma

25.08.2018|18:09 Uhr

Das intellektuelle Federgewicht kann man getrost ignorieren, Body Mass hin oder her. Die SP hat keine Argumente mehr, was sich in Wähler-Schwindsucht manifestiert.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.