ILO widerlegt Seco

Die Arbeitslosenzahlen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) sind schlicht und einfach wirklichkeitsfremd.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

Lesen Sie auch

Letzter Termin

Wenn Bundesrätin Leuthard vor Ende der Legislatur zurücktreten wi...

Von Hubert Mooser
Jetzt anmelden & lesen

Das Doppelleben des Dr. Aribert Heim

In seiner Nachbarschaft in Kairo war Onkel Tarek ein allseits geschätz...

Von Giles Milton
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

29.08.2018|09:35 Uhr

@Bolliger. Genau diese Situation trifft 'gespiegelt' für die sog. 'Digiatalisierung' der BRD zu. Saaagenhaft, dass in weiten Landstrichen keine Internetverbindung besteht oder so schwach ist, dass ein Selbständiger damit nicht arbeiten kann. Trifft auch für die Abdeckung von TV GEZ Sendeleistungen zu. B's Beiträge sind oft schmuddelige hinterherhinkende Klein/Klein-Unwichtigkeits- Ungerechtigkeitsphrasen des verdrehten Herumkäkelns. Trifft auch für den obigen Beitrag zu.In der BRD kann man nicht mal mehr der Kriminalstatistik glauben (unvollständig + z. T. gefälscht).

Daniel Thoma

28.08.2018|12:18 Uhr

Also, was machen Sie denn noch hier? Ab ins Eldorado EU, solange die PFZ noch steht!. Samt Ihrer geerbten Absteige. Dort ist ja nach Ihrer verklärten Sicht die Flut von zahlungskräftigen Gästen kaum zu bewältigen, weil deren Wirtschaft durch die Decke geht. Oder doch lieber ein paar subventionierte Fendants an die hiesigen Staatsfunktionäre ausschenken?

Ruth Bolliger

28.08.2018|04:16 Uhr

Herr Faller, vielen Dank für Ihre Zeilen. Sie haben gemerkt, mit was für billigen Taschenspieler-Tricks der Briger Hotelier arbeitet. Peter Bodenmann, seine Kolumnen in der Weltwoche beweisen es seit Jahren, ist eine intellektuelle Lachnummer. Deutschland hat eher 10% Arbeitslose denn 3,5% (ein Augenschein in einer grösseren Stadt in Deutschland und man macht sich darüber keine Illusionen mehr) und der "Wirtschaftsboom" dort ist mit vielen Fragezeichen versehen, die sich an dieser Stelle leider nicht ausführlich erörtern lassen.

Tom Faller

25.08.2018|16:12 Uhr

Bei allem Respekt, ein Artikel der von getürkten Arbeitslosenzahlen handelt, rechnet die angeblich falsche Zahl der Schweiz auf das Doppelte hoch und vergleicht sie dann mit der unkorrigierten Zahl von Deutschland. Auch Deutschland hat niemals weniger als reale 7% Arbeitslose. Wie unprofessionell.

Hans Georg Lips

22.08.2018|19:35 Uhr

Ja Herr Bodenmann.Wann merken es auch Sie, dass Deutschland (400'000) und ganz Europa (1 500 000)ihre Arbeitslosen in die Schweiz abdelegieren.Mit jedem Arbeitslosen in der EU der zu uns kommt, wird in diesen Ländern eine Stelle frei.Auch Mit jedem andern, der sich uns aufdrängt wird in der EU eine Stelle frei.Alles Leute von Ihrer roten Seite haben uns das eingebrockt.Nur zu, noch mehr Importe.Jetzt aus Afrika, Afghanistan oder sonst aus einem shit hole.Sog. Fachleute für Ihr Hotel.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.