Sterben fürs Klima

Der Bann von Klimaanlagen ist lebensfeindlich und spricht gegen jede ökologische Vernunft.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

Lesen Sie auch

Nur ändern, was nicht funktioniert

Der Bauernverband hat in der Landwirtschaftspolitik wieder die Führung...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Grüsse aus dem Schächental

Das wichtigste Arbeitsfeld der Wettbewerbskommission ist die Medienbranche....

Von Kurt W. Zimmermann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Daniel Thoma

19.08.2018|09:02 Uhr

Ich wohne in Zürich und unterstütze die Kritik an der willkürlichen 2kW Doktrin. Allerdings sind Klimaanlagen auch nicht die ultimative Lösung. Man will ja die gekühlten Räume ab und zu verlassen und läuft dann gegen eine Hitzewand. Jeder weiss, wie sich das anfühlt. Die guten alten Deckenventilatoren und Läden schliessen, bevor die Sonne reinscheint reichen auch. Funktrioniert bestens in meiner Hütte. Neuerdings gibt es auch energieeffiziente mobile Kaltwasservernebler. Ansonsten kann man auch ein bisschen im nächsten gekühlten Supermarkt herumstehen. Etwas Phantasie bitte!

Hans Georg Lips

17.08.2018|14:00 Uhr

In der ideologisch geprägten 200 W Gesellschaft Zürichs ürfen die Alten ruhig verrecken. Zumindest in Zürich.In Frankreich mit seinen 7000 Hitzetoten hat man jetzt gekühlte Räume in den Gemeinden.Da wird wieder geheuchelt und gelogen und die Grünen malen sich ihre neue Welt schön. Es würde mich freuen Swen eine paar Alte wenigstens Steine ins Stadthaus werfen würden.

Rainer Selk

17.08.2018|07:40 Uhr

Man könnte es auch umkehren und sagen: wir brauchen keine Altersheime, denn die verbrauchen grundsätzlich zuviel Energie. Ob die 2000 Watt Stadt Zürich auch dann rigide und menschenverachtend handelt, wenn es sich um 'Asylos' handelt? Was hier geschieht, kann man bereits als moderne Form von stadtzürcher betriebenem 'Exit' durch Hitzefolgen bezeichnen. Das ist das miserabelste, was sich linksgrün Zürich ideologisiert leistet. Die 'Verdichter' outen ihr wahres menschenverachtendes Gesicht!!Kein Problem, denn jene Senioren haben keine 'Lobby'!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.