Wo Trump recht hat

Die Amerikaner geben im Verhältnis zu den Deutschen viel zu viel für das Militär aus.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Grosser betrunkener Elefant»

Die Europäische Union verliert an Rückhalt. Und so haben sich wic...

Eine Zitatensammlung von Markus M. Ronner
Jetzt anmelden & lesen

Einzonen oder nachdenken

Die Zuwanderung macht den Boden teurer. Es könnte zu schmerzhaften Umv...

Von Reiner Eichenberger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Bruno Mair

06.08.2018|19:37 Uhr

@ D.T. Nokia ist ein finnisches Unternehmen und hat weder mit Trump noch was mit der USA zu tun. Im Gegenteil. Apple hat anschliessend die Marktführung übernommen ist ist ein Produkt aus der USA!

Daniel Thoma

29.07.2018|17:32 Uhr

Für einmal witzige und milde bedenkenswerte Einfälle. Trump ist tatsächlich ein Genie, denn er bringt treffsicher die Linken und ihre Rotmedien zur Weissglut. Die Ami Karren sind offenbar nicht gefragt. Hat auch Nokia als ehemaliger Marktführer von Handys schmerzlich zur Kenntnis nehmen müssen. Von wegen Krim: unsere "Eidgenossenschaft" besteht aus einem Sammelsurium von Abtrünnigen und Schutzbedürftigen. Hat jemand Masterplan gesagt?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.