Einzonen oder nachdenken

Die Zuwanderung macht den Boden teurer. Es könnte zu schmerzhaften Umverteilungen kommen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Wie weiter nach dem Friedensschluss?

Nach zwanzigjährigen Auseinandersetzungen haben Äthiopien und Eri...

Von Toni Locher
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Alex Schneider

28.07.2018|11:11 Uhr

Die Wohnungsknappheit in den Metropolen ist auch das Resultat der Personenfreizügigk. Die aus dem Ausland zuziehenden Arbeitskräfte suchen sich primär eine Wohnung in einer Metropole. Diese zusätzliche Nachfrage ist eine wichtige Ursache der Verknappung des Wohnungsangebots und der gestiegenen Wohnungsmieten. Lassen wir doch die Mietpreise ansteigen bis auch der Hinterste und Letzte einsieht, dass das Siedlungsgebiet in den Metropolen knapp ist und nicht alles und jedes in den Metropolen der Schweiz stattfinden muss. Auch die Wirtschaft ist aufgefordert, nach alternativen Standorten zu suchen.

Regula Neukomm

26.07.2018|11:31 Uhr

Ganz herzlichen Dank für diesen fundierten und erhellenden Artikel, Herr Prof. Eichenberger! So sieht eine ökonomische Analyse aus. Alle Schwurbler der Sozial- und Geistesglaubenschaften können sich davon eine Scheibe abschneiden. Der Rest der Medienschaffendinnen und Journalisierenen (ausser WW) werden sich aber hüten, wissenschaftliche Ökonomie anzuwenden, denn dann müssten sie ihre Glaubenssätze rasch beerdigen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.