«Unschickliches»

Robert Grimm (1881–1958) war Streikführer. Und Belästiger von Servicepersonal.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Unter dem Radar schlich er sich an die Spitze

Der Textilhandelsunternehmer Fredy Bayard hat einen medienpolitischen Coup ...

Von Hubert Mooser
Jetzt anmelden & lesen

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Nannos Fischer

22.01.2018|13:01 Uhr

Solches war damals nicht nur bei Proletariern üblich. Anfangs von WK2 beklagte sich irgend ein Politiker bei Divisionär Eugen Bircher über einen jungen Leutnant seiner Division, den er auf einem Bahnhof beobachtet hatte, wie er seine Frau oder Braut öffentlich – offiziersunwürdig! – abküsste. Bircher antwortete, dieser Ausdruck der Liebe, kurz vor dem baldigen möglichen Einsatz seines Lebens, sei jedenfalls eines Offiziers würdiger «als das hierzulande in allen Wirtschaften übliche Arschzwicken und Schenkelklopfen». Grimm scheint also durchaus kein Monopol gehabt zu haben.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.