«Putins Pudel»

Das Treffen von Trump mit Putin war kein «tragischer Fehler», wie überall behauptet wird. In Helsinki hat man sich auf den Zahn gefühlt. Trump hat Türen geöffnet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Tumult

Trump und Putin als Schwulenpaar: Der Humor kennt keine Grenzen....

Von Amy Holmes
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Georg Lips

25.07.2018|08:19 Uhr

Die WW ist ein Gegenpol zum Schmierentheater des "Spiegel".Deutschland ist ein Betrügerstaat, angeführt von den grossen Autofirmen.Nicht zu vergessen die zehntausende Steuerbetüger.Jetzt betrügen sie im Asylwesen.Ich wusste nicht, dass Volkswagen seinerzeit der Firma TATRA 3 Mio Zahlen musste wg. Designdiebstahl und blutten Kopierens des TATRA Modells in Tropfenform und Heckmotor(Luftgekühlt).Sie betrügen immer, sie betrügen auch uns und mich persönlich.Nur bei mir kommen sie an den Falschen.Trump hat recht, sie betrügen die USA und ganz Europa. Und jetzt haut er ihnen auf die Finger.

Bruno Mair

24.07.2018|19:19 Uhr

„UNSER Problem - wir haben keine klugen Köpfe mehr in Politik u. viel zuwenige in der Wirtschaft!“ ... mit Fake-Videos (im Glauben, dass es wahr ist) wird man klüger, Herr Dancer? Mal schön auf dem Boden bleiben!

Markus Dancer

24.07.2018|07:25 Uhr

RS: Nicht aufregen - in der CH wie anderswo hat immer eine Mehrheit das geistige Niveau (inkl. Charakter) einer Hillary od. eines BM's! Das ist nicht lustig, eher "hilarious", aber das gewollte Resultat für eine machtgeile Elite hinter der hirngewaschenen, globalen Wohlfühl-, Vergügungs und Konsumgesellschaft! Freheitlich Denkende, Renagades od. auch nur Vernünftige hatten es schon immer schwerer, aber interessanter im Leben!

Markus Dancer

24.07.2018|07:17 Uhr

HGL: UNSER Problem - wir haben keine klugen Köpfe mehr in Politik u. viel zuwenige in der Wirtschaft! Unser Bildungssystem hat total versagt! Mittlerweile haben wir eine Mehrheit (5 von 7) von EU-Agenten im BR, die Verwaltung ist ohnehin pro EU, die Universitäten weitgehend von ausländischen "Professoren" unterwandert, die Grossen in der Wirtschaft ebenfalls unter der Kontrolle von Ausländern und "Eine Welt - eine Regierung - Globalisten"! Die sind nicht an denkenden, freien Bürgern interessiert, sondern an willigen, verdummten Konsum und Arbeitssklaven! Von wo das Uran kommt ist völlig egal!

Hans Georg Lips

23.07.2018|16:00 Uhr

Die Problematik der Uranabhängigkeit der USA von Russland ist die potentiell grösste Gefahr für Trump. Alles andere, das in der Presse verbreitet wird, ist lächerlich dagegen. Putin spielt hart, er kann die Lieferungen stoppen. Er hat ca. 80% der US Treasuries verkauft (niemand redet davon) und kauft alles Gold aus den eigenen Minen, das er erhalten kann. Für den Tag, an dem nur noch Gold als Zahlungsmittel anerkannt wird. Er ist damit so klug wie die Schweizer, die Hitlerdeutschland nur noch gegen Gold lieferten. Das waren kluge Leute. Die Dummen im B'rat haben nachher 1500 Tonnen verscherbelt.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.