Kilchspergers letzter Stich

Kaum eine SRF-Show bewegt die Massen so sehr wie der «Donnschtig-Jass» mit Roman Kilchsperger. Der Sender allerdings ist mit seinem besten Moderator nie warm geworden. Dass er nun weggeht, ist die logische Konsequenz.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Ruhe vor dem Sturm

Christoph Franz hat sich einen Namen als beinharter Sanierer von Fluggesell...

Von Florian Schwab und Christian Aeberhard (Bild)
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Spycher

13.07.2018|08:40 Uhr

Ach Herr Bandle, hätten Sie doch lieber Zahlen geliefert über die sauteuren Unterhaltungssendungen von Kilchsperger im "Staatsfernsehen", die überhaupt nichts mit sachlicher Information zu tun haben. Damit meine ich nicht den "Donnschtig-Jass", der ja weitergeführt wird. "Kilchspergers letzter Stich" ist nichts anderes als ein reisserischer Titel. Gefolgt von einem ebensolchen Vorspann. Dass Roman weggeht, ist tatsächlich logisch, aber nicht aus dem Grund, den Sie der Leserschaft suggerieren.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.