Eine Frage der Mimik

Wilde Liebesnacht oder Vergewaltigung? Die Unterscheidung wird immer schwieriger, wie Schweden zeigt. Die Schweiz macht für einmal nicht mit.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Euro-Zuckerwatte

Allen Beteuerungen zum Trotz: Die Begeisterung der Wirtschaft für die ...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Doppeladler fliegt nicht mehr

Die Schweizer WM-Ambitionen zerschellten an der schwedischen Abwehrmauer. I...

Von Thomas Renggli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Dancer

08.07.2018|15:51 Uhr

Da bin ich mir nicht so sicher! Von Sommaruga wird garantiert irgend eine Sauerei durch die Hintertür reingeschmuggelt werden!

Richard Fischer

06.07.2018|18:29 Uhr

Dass die Justizministerin Sommaruga m. E. vernünftig handelt, liegt wohl darin, dass sie mit ihrem Mann zufrieden ist. Ganz anders sähe es wohl aus, wenn eine unzufriedene Frau an ihrer Stelle wäre, bei der sich die Gegensätze bezüglich Männer anziehen. Eine Frau mit höherwertigem Grundcharakter bekommt es dann mit primitiven Männern zu tun, die sie eigentlich nicht haben will. Der passende Mann sucht doch im Kern das sinngemässe Gegengleiche und lehnt mit Sicherheit eine Frau, die ihn erziehen will, ab. Zur Frau, die in der Liebe leicht zu enttäuschen ist, passt doch ein ebensolcher Mann.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.