Und noch mehr Steuergelder

Aus ökonomischer Sicht gibt es keinen Grund, die Medien zu subventionieren. Dennoch möchte die Politik sie staatlich fördern. Sie will mehr Kontrolle über die Verlagshäuser. Die wehren sich nicht.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Das Chamäleon

Die Raiffeisen-Führung will auf die Finanzaufsicht Finma hören, u...

Von Beat Gygi

Kommentare

Regula Neukomm

28.06.2018|09:03 Uhr

Jedes Jahr kommt die Schweiz ein Stück weiter auf dem Weg in Richtung einer DDR 2.0. Bei den Medien sind wir ja schon sehr weit fortgeschritten. Es erfolgt nur ein weiterer Schritt. Unter dem Geschrei des Neoliberalismus findet in Tat und Wahrheit eine schleichende Verstaatlichung aller Lebensbereiche statt. Bald können uns die Medien noch besser dahin manipulieren.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.