Europas Töchter stehen auf

Eine neue Frauenbewegung wendet sich gegen den Zustrom von überwiegend männlichen Migranten, denen die westlichen Werte fremd sind. Es werde Zeit, über die importierte Kriminalität zu sprechen, die täglich neue Opfer fordert.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Giftige Tränen

Kindermotive sind eine beliebte Propagandawaffe: Sie wirken direkt aufs Her...

Von Alex Baur
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

John Doe

29.06.2018|11:48 Uhr

Too little, too late!

Jürg Brechbühl

28.06.2018|09:08 Uhr

@Brigitte MillerDank dem Tagesanzeiger wurden wir über die Wahrheit informiert. Es gab keinen Frauenmarsch sondern eine rechtsextreme AfD Demo. Die Weltwoche verbreitet in diesem Artikel fake news. Das ist alles gar nicht wahr, was in diesem Artikel steht. -- Ironie off

Brigitte Miller

27.06.2018|22:22 Uhr

Und diesen mutigen Frauen wurde von ihren Gegnern sofort nachgesagt, es handle sich hier klar um einen Aufmarsch der Rechtsextremen und keinesfalls um einen Frauenmarsch. Ein Hans-Christian Ströbele, Politiker Bündnis 90/Die Grünen, rief auf seiner Facebook Seite zum Widerstand vor Ort gegen die Frauendemo auf. Die Antifa liessen sich noch so gerne aufhetzen. Es ist ein Trauerspiel.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.