Doppeladler-Doppelbürger

Die Diskussion um die Identifikation der Nati-Fussballer ist lächerlich. Shaqiri und Xhaka haben mehr für die Schweiz geleistet als die meisten ihrer Kritiker.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Himmelfahrt mit Franziskus

In Genf lag ihm das Volk zu Füssen. Doch nirgendwo begegnet man Papst ...

Von Urs Gehriger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Ruth Bolliger

28.06.2018|23:55 Uhr

Die beiden Hirnakrobaten haben ihren Ruhm und ihren Wohlstand vollständig der Schweiz zu verdanken. Was hat umgekehrt die Schweiz Shaqiri und Xhaka zu verdanken? Ausserhalb der Fussball-Parallelwelt nichts. Völlig daneben auch die Darstellung der Kosovaren als reine Opfer und der Serben als Täter. Man befasse sich mal mit der Geschichte, angefangen bei der Eroberung des Balkans durch die Osmanen oder dem 2. Weltkrieg. Die Serben waren meist die Opfer, die Albaner Helfershelfer der Täter. Im übrigen haben die Albaner den Kosovo von den Serben gestohlen, nicht umgekehrt.

Ruth Bolliger

28.06.2018|23:55 Uhr

Die beiden Hirnakrobaten haben ihren Ruhm und ihren Wohlstand vollständig der Schweiz zu verdanken. Was hat umgekehrt die Schweiz Shaqiri und Xhaka zu verdanken? Ausserhalb der Fussball-Parallelwelt nichts. Völlig daneben auch die Darstellung der Kosovaren als reine Opfer und der Serben als Täter. Man befasse sich mal mit der Geschichte, angefangen bei der Eroberung des Balkans durch die Osmanen oder dem 2. Weltkrieg. Die Serben waren meist die Opfer, die Albaner Helfershelfer der Täter. Im übrigen haben die Albaner den Kosovo von den Serben gestohlen, nicht umgekehrt.

Heinrich Bongartz

28.06.2018|18:05 Uhr

Rico Bandle bringt die Sache auf den Punkt. 100% Zustimmung.

Gregor Braun

28.06.2018|14:30 Uhr

Für mich der beste Artikel dieser Ausgabe und eine spannende & andere Perspektive. Schwarzweissdenken ist immer gefährlich und man sollte sich dies regelmässig wieder in Erinnerung rufen. Offenheit gegenüber anderen Argumenten zeugt von Klugheit.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier