Es dämmert

Der Untergang von Angela Merkel.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Offen für alle

Der Mazda MX-5 ist ein junger Klassiker und ein Beispiel dafür, wie ma...

Von David Schnapp

Il Capitano

«Zynisch», «ekelhaft», «faschistisch»: ...

Von Nicholas Farrell
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

23.06.2018|14:09 Uhr

Die Angaben, die dieser Tage bei der Befragung durch den Innenausschuss des BRD Bundestages zur BAMF Affäre öffentlich geworden sind, sind derart haarsträubend und kriminell, dass ich der WeWo empfehle, sich dieser Erkenntnisse im Detail anzunehmen. Hier muss von einer gezielt gewollten Destabilisierung der BRD + im weiteren in ganz Mitteleuropa ausgegangen werden. Es geht nunmehr um einen schleichenden Coup der Umvolkung unglaublichster Art, angestossen von einer BK Merkel + Konsorten. In der BRD läuft 'versteckt' etwas ab, was uns mehr als zu denken geben MUSS!!

Rainer Selk

22.06.2018|11:20 Uhr

In Politik + Wirtschaft ist JEDER ersetzbar, auch die populistische Angela Merkel. Die schwurbelt nur von Europa, sieht sich 'im falschen Volk', für dessen Wohlergehen sie einen Eid ablegte. Sie hat eigenmächtig 9/2015 gehandelt (Gefühlslage vs. Staatraison -> 'wir schaffen das'). Und man sieht immer mehr, das 'WIE'! Es ist dreist, was Kauder, Bouffier, Laschet + Co. verdrehend von sich geben, zur eigenen Jobsicherung. BKM hat das alles längst nicht mehr 'im Würgegriff'. Diese Selbstbedienerleute sind 'abzuschaffen'. Das ist im Anrollen + wird die Politlandschaft in der BRD umpflügen.

René Sauvain

20.06.2018|22:06 Uhr

Die Kanzlerdämmerung hatte schon lange begonnen! Dass man solch unfähige Menschenso lange gewähren lässt wirft auch einen langen negativen Schatten auf Partei und Volk!Schade um die 3 1/2 noch kommenden Jahre welche das Desaster noch vergrössern werden, ganz zu schweigen von der nachher noch bevorstehenden Aufarbeitungszeit um all die Baustellen zu beseitigen!

Brigitte Miller

20.06.2018|19:18 Uhr

Der neueste Streich der Kanzlerin: In einer Gedenkstunde der Bundesregierung erinnerte sie an die Vertriebenen des Zweiten Weltkriegs und von heute. Sie wünschte sich außerdem mehr Empathie: „Die allermeisten Fliehenden sind Opfer.“ Welt.deEntweder Lüge oder Unkenntnis, beides bedenklich.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.