Stalins rätselhafter Tod

Am Abend des 28. Februar 1953 erteilte Stalin einen Befehl, wie ihn seine Entourage noch nie erhalten hatte. «Geht alle zu Bett. Ich gehe selbst zu Bett. Ich brauche euch heute nicht mehr.» Was darauf geschah, liefert bis heute Stoff für Verschwörungstheorien.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der Bodyguard

Im Lexus LS 500h wird sichtbar, was heute an Handwerksqualität ...

Von David Schnapp

Marion ohne «Le Pen»

Marion Maréchal legt den Namenszusatz Le Pen ab. Im Herbst nimmt ihr...

Von Jürg Altwegg
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Spycher

17.06.2018|10:00 Uhr

Stalins Tod durch Blutverdünner erursacht? Oh, la, la, wer wagt es denn heute noch, ein solches Präparat täglich zu schlucken? Wo bleiben entsprechende Statistiken der Medizinmänner über Todesfälle infolge Falschdosierung?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Frieden durch Stärke

Nach dem geglückten Gipfel in Singapur drückt sich die Welt um lo...

Von Urs Gehriger

Indiskrete Einblicke

Ein Referendum will den Einsatz von Sozialdetektiven verhindern. Schon heut...

Von Alex Baur (Text) und Ennio Leanza (Bilder)

Stolz aufs Wallisertiitsch

Der Walliser Dialekt floriert. Gerade bei den Jungen, die ihn pflegen und l...

Von Luzius Theler