Frieden durch Stärke

Nach dem geglückten Gipfel in Singapur drückt sich die Welt um lobende Worte. Doch noch nie waren die Aussichten auf Frieden in Korea so verheissungsvoll. Dank Donald Trump. Der US-Präsident erinnert in seiner Sternstunde an Ronald Reagan.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Im Dickicht der Emotionen

Mit dem erzwungenen Rücktritt der Post-Chefin Susanne Ruoff haben die ...

Von René Lüchinger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Christian Künzi

17.06.2018|17:23 Uhr

Präsident Trump kann machen was er kann, die ach so „objektiven „ Medien werten es ab! Würde er übers Wasser gehen - wäre der Vorwurf: Der kann ja nicht einmal schwimmen!

Hans Baiker

14.06.2018|22:19 Uhr

Der Dealmaker Trump hat mit NK etwas erreicht, was die traditionelle Diplomatie nicht hinkriegte. Es dürfte auch seinennotorischen Gegnern und Verunglimpfern klar sein, dass Kimnicht mit leeren Händen nach Hause kommen konnte. Wenn er bseine Deals auch noch mit China und Russland abschliessen kann, ist er der Glücksfall eines Mannes zur rechten Zeit am richtigen Ort. Dann wird sich diese einfältige G6 und EU neu orientieren müssen. An seiner Wiederwahlzweifle ich nicht.

Alfred Malleier

14.06.2018|15:20 Uhr

Ein Mann, ein Wort. Wenn Trump das so sagt, dann hat das offensichtlich mehr Wert als der Dialog der letzten 70 Jahre. Dass man im Schweizer Fernsehen in dieser Sache jenen das große Wort lässt, die in der Vergangenheit völlig gescheitert sind und Kim in die Aufrüstung getrieben haben, ist mir unergründlich. Trump gebührt hier sehr große Anerkennung!!

Jürg Brechbühl

13.06.2018|19:33 Uhr

Drei Beobachtungen: 1) Kim strahlt wie ein Maienkäfer, dass er für einmal bei den grossen dabeisein darf. Trumps Sprache der Gewaltandrohung und das ganze Poltern ist die Sprache, die der nach Games und Hollywood-Schunken süchtige Kim versteht.2) Das öffentlich gezeigte und unterschriebene Dokument enthält vor allem Floskeln. Entscheidend ist, was hinter den Türen abgemacht wurde. 3) Wirkungsvolle Versprechen: Vor zwei Monaten vom Schissipinggu von Peking Geld. Und jetzt Weizen und beef von den Amerikanern. Nordkorea ist am Verhungern. Kim pfeift aus dem letzten Loch.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Frieden durch Stärke

Nach dem geglückten Gipfel in Singapur drückt sich die Welt um lo...

Von Urs Gehriger

Indiskrete Einblicke

Ein Referendum will den Einsatz von Sozialdetektiven verhindern. Schon heut...

Von Alex Baur (Text) und Ennio Leanza (Bilder)

Stolz aufs Wallisertiitsch

Der Walliser Dialekt floriert. Gerade bei den Jungen, die ihn pflegen und l...

Von Luzius Theler