Falsche Freunde

Die Menschenrechte sind heute akut gefährdet. Die Linke missbraucht sie, um die private und die politische Freiheit des Einzelnen zu beschneiden. Die Liberalen schweigen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Nicht von dieser Welt

Velolegende Beat Breu führt das Bistro, Wahrsager Mike Shiva reist in ...

Von Rico Bandle und Kostas Maros (Bilder)
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jürg Brechbühl

25.05.2018|09:04 Uhr

Ein ursprüngliches Menschenrecht ist körperliche Unversehrtheit und somit Notwehr und Notwehrhilfe. Wann immer unsere Linken uns fünf Millonen Schweizern dieses Recht abstreiten wollen, nehmen sie eine Schiesserei bei den 300mio. US-Bürgern zu Hilfe. Besonders beliebt, wenn ein Jugendlicher ein Softtarget wie Kirche oder Schule aufsucht. Erfolgreiche, bewaffnete Notwehr wird weniger breitgeschlagen, i.e. wenn Smith und Wesson Deine einzigen besten Freunde sind: www.blick.ch/news/ausland/kriminalitaet-toter-und-verletzte-bei-schiesserei-in-restaurant-in-den-usa-id8418709.html

Jürg Brechbühl

25.05.2018|03:22 Uhr

@Meinrad Odermatt, Behindertengleichstellung ist in der Schweiz Verfassungsrecht. Das ETH-Rektorat sieht sich administrativ überlastet, wenn es das Behindertengleichstellungsgesetz befolgen solle. Man sei bereits überlastet mit all den vielen Ausländern, die sich für die ETH bewerben. Da könnte man nicht auch noch Behindertengleichstellung betreiben. Folgerung: Wir Schweizer werden wie überall systematisch ans Ausland verkauft. Man verpulvert Milliarden, um Ausländer ausbilden zu dürfen und diskriminiert dafür die Schweizer. www.ethlife.ethz.ch/archive_articles/101018_HV_nst/index.html

Jürg Brechbühl

24.05.2018|18:57 Uhr

Wie kommt es eigentlich, dass mein Kommentar zu Bundesrat Sommarugas neuester Menschenrechtsattacke (Transgender) nicht veröffentlicht wird? Und warum darf man über den Unterschied zwischen Zwittern (= geboren mit Ausnahmemerkmalen an den Genitalien) und Transgendern (=Tunten, die einen Personalausweis als Frauen haben wollen) nicht schreiben? Das sind politische Themen der Stunde und ich frage mich, wozu es hier ein Kommentarfunktion gibt, wenn die Beiträge gelöscht werden.====Anmerkung der Redaktion: Uns liegen keine unveröffentlichten Kommentare Ihrerseits vor.

Meinrad Odermatt

24.05.2018|17:19 Uhr

@Jürg Brechbühl: Was Sie hier sagen, ist eigentlich die Erkenntnis, dass eine Behinderung menschenrechtswidrig ist. Völlig einverstanden. Und was folgt daraus?

Rainer Selk

24.05.2018|10:57 Uhr

MR sind seit 9/11 geschreddert + werden nach Gusto von 'Koalition von Willigen' interessengebunden 'verbombt'. Opfer? Egal! Der Marionettenstadel UNO hat keine Durchsetzungsmittel. Im Gegenteil, UN Truppen unterliegen bewiesenen Pädophilievorwürfen. MR werden auch in der EU ausgehöhlt -> seit 9/2015 durch kriminelle Aussetzung v. Dublin + Schengen seitens BK Merkel) + auch nach 'internem' Gusto ge- + verdreht.Die MR werden 'vor Polit.-Ort' abgeschafft. Nur 'Gerichte', wie das EMGR hat es entweder noch nicht erlickt bzw. drehen kräftig an der sich zeigenden Absurdität. Aus die Maus!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.