Und keiner ist verantwortlich

Das Genfer Appellationsgericht hat eine dritte Tatversion entwickelt, um Erwin Sperisen zu verurteilen. Der nicht erbrachte Schuldbeweis wurde strafmindernd berücksichtigt, der ehemalige Polizeichef bleibt auf freiem Fuss. Das Bundesgericht soll nun entscheiden.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Abschied von der Genossenschaft

Der Verwaltungsrat der Raiffeisen-Gruppe wird fast völlig erneuert. Da...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Schwule Giraffen, lesbische Makaken

Homosexualität im Tierreich wurde lange Zeit von der zoologischen Fors...

Von Herbert Cerutti
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Michael Wäckerlin

04.05.2018|13:11 Uhr

Die schweizerische Rechtspflege hat ihren Offenbarungseid geleistet. Jahrelange Untersuchungshaft auf Grundlage von Spekulationen einer NGO, Willkür und Verweigerung von Prozessrechten, Verurteilungen ohne Nachweis des Tathergangs oder der Schuld des Angeklagten. Kein Schweizer ist vor dieser Justiz sicher.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier