Strahlefrau auf allen Kanälen

Nach Johann Schneider-Ammanns Rücktrittsankündigung drängt Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter wieder ins Scheinwerferlicht. Die ehrgeizige St. Gallerinprobt den wirkungsvollen Auftritt als künftige Landesmutter. Und immer klicken die Kameras.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Es ist uns noch nie so gut gegangen»

Microsoft-Gründer Bill Gates ist einer der erfolgreichsten Unternehmer...

Von Amy Holmes
Jetzt anmelden & lesen

Rudolf Strahm und die Sozialdetektive

Mit Polemik macht die Linke gegen die Überwachung von verdächtige...

Von Katharina Fontana
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

03.05.2018|22:52 Uhr

Daniel Schmidlin. War da nichts was zw. KKS und einer SP Dame -> ein Nettigkeitsdienst unter FreundInnen? KKS wird als Bundesrätin FDP mässig einknicken, wie alle anderen FDP ler der letzten Jahren auch. Die haben so gut wie kein Interesse an der Schweiz, nur an das Eigene.

Daniel Schmidlin

03.05.2018|12:04 Uhr

Sie ist nicht zu beneiden. Das St. Galler Volk hat ihr als Aufpasser einen Paul Rechsteiner zur Seite gestellt. Das war schon fast ein Akt der Selbstaufgabe zugunsten der SP.

Daniel Schmidlin

03.05.2018|10:26 Uhr

Sie ist die Einzige in der FDP, bei der ich mit vorstellen könnte, dass sie sich wenigstens für ein Stück Unabhängigkeit der Schweiz einsetzen könnte. Für mich ein kleiner Hoffnungsschimmer mitten in der Hoffnungslosigkeit.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.