«Einschmeicheln bis zur Schamlosigkeit»

Der weltbekannte Filmemacher mit Schweizer Wurzeln, Barbet Schroeder, vollendet mit seiner ­Dokumentation über den «myanmarischen Hitler» Ashin Wirathu seine «Trilogie des Bösen». Was reizt ihn an gefährlichen Figuren? Wo fühlt er sich in der Schweiz am wohlsten?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Es geht bergab

Aus dem Innenleben der SPD....

Von Henryk M. Broder
Jetzt anmelden & lesen

Mit Fäusten und Charme für den Weltfrieden

Ben Ferencz, 98, Chefankläger beim grössten Mordprozess der Gesch...

Von Philipp Gut
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.