Lächelnder Imam mit Pass belohnt

Die Stadt Wil bürgert den umstrittenen Imam Bekim Alimi ein. Führende Politiker baten ihn um ­Entschuldigung, weil es überhaupt eine Diskussion um seine Einbürgerung gegeben habe. Dabei sind kritische Fragen in diesem Fall besonders angebracht.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Was die Genfer Justiz nicht hören will

Der ehemalige Staatspräsident von Guatemala ist nach Genf gereist, um ...

Von Alex Baur
Jetzt anmelden & lesen

Neues vom Qualitätsjournalismus

Heute eine kleine Geschichte vom ­Tages-Anzeiger. Sie zeigt, wie dekade...

Von Kurt W. Zimmermann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

John Doe

18.04.2018|12:22 Uhr

Der Islam will die Weltherrschaft und die Vernichtung von allen nicht Moslems. Wer gibt zu Hause einem ungebetenen Gast Schlüssel und Wohnrecht, der immer wieder deutlich sagt, er wolle den Hausherrn und dessen Familie ermorden? Lest den Koran.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.