«Halt die Klappe, Alte!»

Mary Beard schwingt sich zur Wortführerin des Feminismus auf. Seit Homer würden Frauen mundtot gemacht, postuliert die Althistorikerin im Manifest «Frauen und Macht». Tatsächlich? Kochten nicht schon die alten Griechinnen mittels Sexstreik ihre Männer weich?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Hohe Latte für Missen

Gala der Wanderbühne «Das Zelt»; Premiere von «Tritt...

Von Hildegard Schwaninger
Jetzt anmelden & lesen

Bellen für den Sieg

Gegen den Willen der Vorgesetzten schmuggelten Soldaten Stubby im Ersten We...

Von Giles Milton
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Michael Wäckerlin

13.04.2018|21:56 Uhr

Was Frau Beard ihrem Publikum verschweigt: Die soziale, sexuelle und politische Emanzipation der Frauen ist eine Konstante in der Dekadenzphase untergehender Zivilisationen. Matriarchale und feminine Kulturen scheitern an endogenen Defiziten oder werden durch Eroberung beendet.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek