Bellen für den Sieg

Gegen den Willen der Vorgesetzten schmuggelten Soldaten Stubby im Ersten Weltkrieg an die Front. Der scheckige Welpe wurde zum Schutzengel der Truppe. Er überlebte Granateinschläge und Kugelhagel. Als alle Soldaten schliefen, erfolgte ein Gasangriff. Nur Stubby erkannte den Geruch.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Stalin-Allee am Zürichberg

Der «Masterplan Hochschulgebiet» in Zürich ist ein giganti...

Von Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier