Und plötzlich Salat

Der politische Journalismus wandelt sich in einen Showstar-Journalismus. Das ist erfreulich.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Prügelknabe

Selten haben Kritiker so lustvoll auf ein Buch eingedroschen wie auf das Ro...

Von Beatrice Schlag
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Christian Müller-Salm

05.04.2018|00:57 Uhr

Bleibt anzumerken - was Zimmermann wohl nur aus Höflichkeit nicht erwähnt hat -, dass auch die Deutschschweizer Journalisten - inkl. leider auch die Weltwoche zu grossen Teilen - vor Merkel, resp. der deutschen Obrigkeit stramm steht und gedankenlos zujubelt. Ganz krass ist dies bei den Leitmedien SRF und NZZ. Und zwar in einer Weise, die man seit vor und während dem Ersten Weltkrieg nicht mehr gesehen hat. Es braucht wohl wieder einen Carl Spitteler, um die Schweizer Intellektuellen aus dieser Verstrickung zu lösen.

René Sauvain

04.04.2018|21:56 Uhr

Man hat doch auch schon früher mit den Absätzen geknallt!....und geschwiegen und gehorchen müssen! ....und warum müssen Journalisten Stellung nehmen? Sinnvollerwäre, die Themen wahrheitsgetreu aufzuzeigen! Sind wir Zeitungsleser nicht klug genug unsere Meinung selbst zu bilden? Die Ausnahme Deutschland ist doch nicht die Welt und die langweiligen Äusserungen von Madame Merkel sind doch nur für Deutschland massgebend! Hoffen wir, dass nach 16 langweiligen Jahren, lieber früher, der politische Motor wieder anspringt! Waffenlieferungen + Flüchtlinge ahoi, hab ich noch was vergessen?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.